Zum 22. Oktober 2011 – Revolution braucht Ausdauer: Zusammen können wir gewinnen!

initiative k & see red! Linke Initiative Düsseldorf | (iL):

Am 15. Oktober demonstrierten Millionen Menschen aus 82 Ländern. In 951 Städten fanden Demos, Camps und andere Aktionen statt. Und in dieser Woche protestierten Millionen Menschen in Griechenland mit einem mehrtägigen Generalstreik gegen den Sozialraub.

 

Wir sind zwar alle Individuen, aber wir sind nicht allein. Weder in unserer Stadt, noch in diesem Land, noch weltweit. Wir sprechen vielleicht verschiedene Sprachen, aber uns eint der Kampf für ein besseres Leben – für uns ist dies eine der wichtigsten Erfahrungen dieser Bewegung.

Weiterlesen: Zum 22. Oktober 2011 – Revolution braucht Ausdauer: Zusammen können wir gewinnen!

 

15.10.2011 - Die Krise heißt Kapitalismus

initiative k & see red! Linke Initiative Düsseldorf | (iL):


Heute, am 15. Oktober 2011, protestieren weltweit Menschen gegen die Finanzkrise und die herrschende Politik. Wenn wir von der Finanzkrise reden, dann nicht, weil wir meinen, dass dieser oder jener Bankmanager persönlich Urheber der Misere ist. Sicher, auch die Spitzenkräfte deutscher Banken drehen kräftig mit am Rad, sorgen dafür, dass immer mehr Geld von Unten nach Oben umverteilt wird. Was uns interessiert ist aber weniger die persönliche Verantwortung einzelner Schreibtischtäter. Uns interessiert vielmehr das “Große Ganze”. Wie kann es kommen, dass Figuren wie Ackermann oder Merkel über Elend und Wohlergehen von Millionen, wenn nicht sogar Milliarden Menschen hier und weltweit entscheiden?

 

Wir sagen: Solange die Banken und Großkonzerne nicht enteignet und zum Eigentum der gesamten Gesellschaft geworden sind, solange die gesamte Gesellschaft nicht gemeinsam demokratisch über die Produktion und Verteilung des gesellschaftlichen Reichtums entscheidet, solange werden auch Armut und soziale Unsicherheit stetig wachsen.

Weiterlesen: 15.10.2011 - Die Krise heißt Kapitalismus

   

Castor Schottern hat neue Webseite

Endlich! Die neue Webseite der Kampagne Castor Schottern ist online und unter www.castor-schottern.net zu erreichen. Ebenfalls online der web 2.0 Auftritt unter www.facebook.com/castorschottern

   

November 2011 – der CASTOR kommt

Fragen an die Kampagne Castor Schottern

Für das erste Adventswochenende ist die Ankunft des 13. Castortransportes in Gorleben vorgesehen. Welche Proteste wird es geben?

Wir können schon jetzt absehen, dass es sowohl entlang der Zugstrecke als auch im Wendland selbst Proteste und Widerstand geben wird. Das beinhaltet, soweit wir das überblicken, Mahnwachen, Kundgebungen, Sitzblockaden, Treckerblockaden sowie eine Vielzahl kleinerer Aktionen – und eben auch das Schottern der Gleise.

Weiterlesen: November 2011 – der CASTOR kommt

   

Internationale Solidarität gegen Krieg und Unterdrückung

i furiosi/iL & see red! Linke Initiative Düsseldorf | (iL):

 

Aufruf der interventionistische Linke (iL) zur Afghanistankonferenz "Petersberg II"


Am 5. Dezember 2011 findet die Afghanistankonferenz "Petersberg II" in Bonn statt. Gemeinsam mit Gruppen und Initiativen aus der Friedens- und Antikriegsbewegung ruft die interventionistische Linke (iL) zu Protesten auf:

 

3.12. | 11:30 Kaiserplatz | Internationalistischer Block auf der Demo gegen Petersberg II
4.12. | Antikriegskonferenz
5.12. | Protestaktionen gegen die Afghanistankonferenz

 

Am 5. Dezember 2011 findet die Afghanistankonferenz "Petersberg II" in Bonn statt. Vor zehn Jahren wurden die Anschläge vom 11. September zum Anlass einer als "Krieg gegen den Terror" bezeichneten Reihe von militärischen Interventionen der Nato-Staaten.

 

Weiterlesen: Internationale Solidarität gegen Krieg und Unterdrückung

   

Aktion und breite Zustimmung zum kostenlosen ÖPNV

initiative k:


An der Aktion Freifahrt der initiative k beteiligten sich mehr als ein Dutzend Aktivistinnen und Aktivisten aus verschiedenen sozialpolitischen Gruppen. An einer Straßenbahn der Linie 712 wurde ein Transparent angebracht und in der Bahn wurden Flugblätter und Rote Punkte verteilt sowie eine Reihe von Gesprächen geführt. "Für uns war die große Zustimmung zur unserer Forderung nach kostemlosem ÖPNV überraschend. Es gab kaum Widerspruch, aber viele Menschen haben sich demonstrativ den Roten Button angesteckt", so Katharina Hartmann von der initiative k.

 

Die Aktion wurde von Zeitungsjournalisten und einem Kamerateam begleitet.

Weiterlesen: Aktion und breite Zustimmung zum kostenlosen ÖPNV

   

Aufruf: Widerstand und Protest gegen "Petersberg II"

Dem Frieden eine Chance, Truppen raus aus Afghanistan!

 

i furiosi & see red! Linke Initiative Düsseldorf | (iL)

 

Auf die Terroranschläge vom 11. September 2001 reagierten die USA sowie die NATO mit dem Krieg in Afghanistan. Im Dezember vor zehn Jahren wurde auf der Petersberger Konferenz bei Bonn eine provisorische Regierung für Afghanistan unter Präsident Karzai eingesetzt - wenige Tage später beschloss der UN-Sicherheitsrat den ISAF-Einsatz. Nun lädt die Bundesregierung für den 5. Dezember 2011 erneut auf den Petersberg ein. Die kriegführenden Staaten werden hier zusammenkommen, um über die Zukunft Afghanistans zu beraten. Delegierte aus 90 Ländern sowie NGO's sollen vorgeblich über "Friedensperspektiven" diskutieren - doch die Realität sieht anders aus:


Seit einem Jahrzehnt führt die NATO in Afghanistan unter dem Vorwand der "humanitären Intervention" und des "Krieges gegen den Terror" einen Krieg für wirtschaftliche und machtpolitische Interessen. Die Bilanz: Jahr für Jahr steigende Opferzahlen, insbesondere unter der Zivilbevölkerung, zerstörte Infrastruktur, massive Unterernährung, unbehandelte Krankheiten, sinkende Lebenserwartung, wachsende Gewalt gegen Frauen. Trotz alledem werden Menschen, die vor Krieg, Zerstörung und Not flüchten, mit Militär und Polizeieinheiten, wie z.B. FRONTEX mit Gewalt von Europa ferngehalten.

 

Weiterlesen: Aufruf: Widerstand und Protest gegen "Petersberg II"

   

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

"new") AND ($_REQUEST["task"] <> "edit")) { ?>

Videos

Doku über die Proteste gegen den "Anti-Islamisierungskongress" von Pro-Köln.
Hier ansehen

Das Video über die Proteste gegen eine Nazikundgebung in Düsseldorf:
Teil1, Teil2, Teil3

Was tun?



Stattzeitung TERZ

"; ?>

Hinterhof -
Das linke Zentrum



auf der Corneliusstr. 108.
Alle Termine des linken Zentrums unter

www.linkes-zentrum.de